Neue Erfahrungen, interessante Erkenntnisse und viel Inspiration konnten die Frauen des Frauennetzwerkes Hellweg am 18. Februar 2019 bei ihrem Treffen mitnehmen. „Das hat Spaß gemacht“ und „selten habe ich einen so regen Austausch in so kurzer Zeit erlebt“ – das waren zwei der Feedbacks des internen Abends im Tagungsort Hotel Gellermann. Auf dem Programm stand diesmal: „Probe für das erste Barcamp des Netzwerks“.

Moderation durch Claudia Tölle und Silke Rother

Zahlreiche Netzwerkerinnen aus dem Kreis Soest waren der Einladung von Silke Rother und Claudia Tölle gefolgt, die diesen bunten und aktiven Abend dieses Mal organisiert und moderiert haben. Unter dem Motto „Frauen funktionieren …“ waren die Teilnehmerinnen gleich zu Anfang gefordert, Themen-Ideen vorzuschlagen.

Nach den Regeln des Barcamps

Themen-Ideen für das Barcamp
Unter dem Motto „Frauen funktionieren …“ waren die Teilnehmerinnen gefordert, Themen-Ideen vorzuschlagen.

Es kamen schnell viele Themen-Ideen auf den Tisch. Sechs davon wurden dann in zwei Räumen und zwei „Sessions“ nach den Regeln des „Barcamps“ in flexiblen Kleingruppen lebhaft diskutiert und teilweise originell ausgearbeitet. 25 Minuten pro Thema war die straffe Zeitvorgabe – die Ergebnisse waren beeindruckend. An einigen Themen wird in Zukunft noch weiter zu arbeiten sein.

Ungewöhnliches Konferenz-Format

Für diesen Abend die wichtigste Erkenntnis: „Barcamp“ ist ein tolles Format fürs Netzwerken. Deshalb wird das Frauennetzwerk Hellweg Anfang 2020 zu diesem ungewöhnlichen Konferenz-Format andere Netzwerke der Region und interessierte Frauen einladen. Der Termin für das Event wird rechtzeitig bekannt gegeben.