Mias Blogadventkalender 2018 – Weihnachten und andere Monsta

Wieder darf ich dabei sein bei Mias Blog-Adventskalender, eine Geschichte in 24 Adventstürchen von verschiedenen Autorinnen. Was bisher geschah könnt ihr nachlesen bei Hedda (www.hedda-lenz-blog.de)

Was zuletzt geschah

Heddas 19. Türchen endete mit den Sätzen:

Auf einmal ertönte ein gellender Schrei. „Ich hab’s, ich hab’s, ich hab’s! Natürlich! Wie doof sind wir eigentlich, da hätten wir längst darauf kommen können. Rasch-nach- Hau-se- kom-men – das sind die sechs Silben, die wir gesucht haben. Manieren auftauen – das ist nur der Code für rasch nach Hause kommen.“

Und hier ist nun meine Fortsetzung zum Türchen Nummer 20:

Alle schauten erschrocken auf Mia, aus deren Mund der aufgeregte Schrei gekommen war zusammen mit einer dampfenden weißen Wolke aus Mia-Atem. „Los – kommt!“ Sie zerrte ungeduldig an der strubbeligen Schopftolle von Monsta, der sich gar nicht so schnell aufrappeln konnte und prompt mit dem felligen Gesicht voran in den Schnee gerissen wurde, rannte los und immer weiter, klopfte Scrabbie mit Schwung im Vorbeirasen auf den Hinterkopf, dem daraufhin der Holz-Käfer aus der Hand mitten auf Max Bauch geschleudert wurde. „Jetzt sitzt nicht rum und kommt endlich“, schrie Mia und rannte weiter wie vom Blitz geölt.

„Ja worauf wartet ihr noch“, rief jetzt auch Max so laut er in diesem Moment konnte mit leicht gepresster Stimme, denn er erholte sich noch von dem Käfer-Einschlag in seine Magengegend, „wir müssen hinter Mia her. Sonst verlieren wir uns wieder und alles geht von vorne los.“ Alle rappelten sich auf und so jagten sie hinter Mia her. Die stand bereits wieder und zwar ganz am Ende der langen Sackgasse – oder besser gesagt: ganz am ANFANG, bei Hausnummer 1.

Eine Straße mit 24 Haustüren

Rasch nach hause kommen – Mensch Leute! Unsere Straße hat genau 24 Haustüren!“ Die anderen schauten sie verständnislos an. Dann hellte sich Monstas Gesicht auf, soweit man das unter seinem Fell erkennen konnte, und das konnten seine Freunde: „Du meinst … die Lösung lag praktisch die ganze Zeit … vor unserer Haustür?“

Mia zeigte auf die bunte Tür von Nummer 1 und mit ihrem Zeigefinger stieß sie dabei aufgeregt viele kleine Löcher Richtung Tür in die Luft. „Schaut doch mal genau hin! Was seht ihr? Na?“ Alle schwiegen eine Weile. Monsta regte sich als Erster: „Da …. ist so was wie … eine Eieruhr!“ Jetzt schrie er fast. „Helga Hektik!“ Nun sahen es auch die anderen und langsam kam Bewegung in die kleine Gruppe der ungleichen Freunde, die diese unglaublichen Adventsereignisse noch mehr zusammengeschweißt hatte als alles zuvor. Max was schon am Türchen nebenan. Es war die Nr. 21 (in dieser Straße hatte vieles seine Ordnung, die Hausnummern gehörten jedoch nicht dazu).

Und hier . . .

Ob es turbulent oder besinnlich weitergeht, erfahrt ihr bei Hedda (www.hedda-lenz-blog.de)

Moderation der „Zukunftswerkstatt Werl“

Die Weiterentwicklung der Innenstadt von Werl im Kreis Soest – ein brisantes Thema. Claudia Tölle führte als Expertin für den Mittelstand in Westfalen durch die „Zukunftswerkstatt“, zu der am 26. November 2018 mehr als 30 Teilnehmer aus dem Werler Einzelhandel und der regionalen Wirtschaft gekommen waren.

Die passenden Worte gefunden

Auch die örtliche Presse war Ort und Tobias Gebhardt berichtete für den Soester Anzeiger in Print und Online über die Veranstaltung im Werler Kompetenzzentrum: „Claudia Tölle, die als Coach und neutrale Person moderierend durch die Veranstaltung führte, fand daher auch die passenden Worte. Sie wolle hier und da helfen, um Klippen herum zu Schiffen.“ 

Zum Online-Artikel des Soester Anzeigers bitte einmal hier entlang.

BVMW-Vortrag: DEINE Ziele – DEINE Ausreden / Das A & O für Ihren Erfolg

Zahlreiche Mitglieder und interessierte Unternehmer und Unternehmerinnen des BVMW wollten sich diesen Vortrag im Fotostudio Redeker in Geseke nicht entgehen lassen.

Kommunikationsexpertin Claudia Tölle aus Soest und Motivationstrainer Mike Assmann aus Bielefeld gaben verständliche und gut nachvollziehbare Antworten auf Fragen wie diese: „Auf welche Weise ist es möglich, die eigenen Marktanteile zu erhöhen – sich mit seinen eigenen Leistungen und Produkten so abzusetzen, um den eigenen Erfolg voranzutreiben?“

Viele Fotos von der Veranstaltung finden Sie hier

Datum: 23.04.2018 / Ort: Fotostudio Redeker / van-der-Reis-Weg 1 / 59590 Geseke

BVMW-Business-Talk: Das Geheimnis des selbstbewussten Auftritts

Körpersprache- und Kommunikations-Expertin Claudia Tölle lüftet in ihrem Vortrag beim Business-Talk am Abend beim BVMW Hochsauerlandkreis das Geheimnis von Charisma und selbstbewusster Ausstrahlung. Lernen Sie im schnellsten Präsentations-Training der Welt, wie Power-Posing funktioniert und wie Sie ihr Selbstbewusstsein steigern.

Erfolgreich mit Power-Posing

Warum sind wir eigentlich erfolgreich im Beruf? Weil wir gut ausgebildet, clever, vor allem fleißig und dazu noch erfahren sind! Nur – was ist, wenn das keiner merkt?! Wenn wir das Gefühl haben, andere überholen uns, wir kommen nicht zum Zug und der Beruf fühlt sich gar nicht mehr erfolgreich an?

Stimme und Körpersprache sind entscheidend

Wir präsentieren uns überall, wo wir mit Menschen zusammen kommen. Erstaunliche Zahlen: Ob wir bei anderen Menschen ankommen oder nicht bestimmt nur zu 7 Prozent das gesprochene Wort! Stimme und Körpersprache übernehmen ganze 93 Prozent unserer Wirkung und damit unseres Erfolgs! Unsere Körpersprache wirkt auf Kunden, Kollegen, Mitmenschen und nicht zuletzt auf uns selbst. Es lohnt sich also, sich damit einmal bewusst zu beschäftigen.

Ort: Brinkschulte Medien GmbH & Co.KG / Möhnestraße 55 / 59755 Arnsberg

Gute Gründe für ein Coaching beim Kommunikations-Profi

Es gibt viele Gründe, die ein Coaching bei Claudia Tölle unverzichtbar machen.

Innovatives Projekt: Bewerbertraining für Geflüchtete im Bundesfreiwilligendienst

In einem in Deutschland wahrscheinlich einmaligen Projekt erhielten Mitte Oktober 2018 Geflüchtete im Bundesfreiwilligendienst in Iserlohn ein praktisches Bewerbertraining. Kreiert und organisiert hat es Sabine Hinterberger, die seit mehr als vier Jahren die pädagogische Begleitung der Bundesfreiwilligen beim Bereich Beschäftigungsförderung der Stadt Iserlohn übernimmt. Inhaltlich mit Leben gefüllt hat das Projekt die Kommunikationstrainerin und Diplom-Psychologin Claudia Tölle  aus Soest.

Claudia Tölle: „Es wäre toll, wenn viele Geflüchtete die Chance zu einer solchen Unterstützung bekämen. Ich bin hier in zwei Tagen überzeugt worden: das ist ein entscheidender Baustein der Hilfe zur Selbsthilfe.“

Lesen Sie hier den gesamten Artikel auf der Homepage der Stadt Iserlohn!

 

Begeisterte 60 Teilnehmerinnen probierten, wie sich Charisma anfühlt

Es war ein im wahrsten Sinne „bewegender“ Abend im großen Veranstaltungssaal der Ev. Frauenhilfe Soest. Begeisterte 60 Gäste durften nicht nur eine Menge erfahren über „Das Geheimnis des selbstbewussten Auftritts“, sondern probierten gleich an Ort und Stelle praktisch aus, wie ihr eigenes „Charisma“ sich anfühlt. Das Frauennetzwerk Hellweg hatte mit dem „Präsentations-Workshop nur für Frauen“ zu einem Abend-Event eingeladen.

Der perfekte erfolgreiche Auftritt

„Power-Posing“ heißt der Zaubertrick für eine Körpersprache, die nicht nur Selbstbewusstsein ausstrahlt, sondern selbstbewusst macht, wie die Teilnehmerinnen erlebten. Höhepunkt des Abends war der „perfekte erfolgreiche Auftritt“, den jede Frau am Ende hinlegen durfte. „Körpersprache macht mehr als 90 Prozent unserer Wirkung auf andere Menschen aus,“ erklärte Referentin Claudia Tölle aus Soest, „wir müssen sie nur auch nutzen!“ Denn der berufliche Erfolg hänge gerade auch von unserer selbstbewussten Ausstrahlung ab. Und hier stünden sich viele Frauen selbst im Weg mit unangemessener Bescheidenheit und Zurückhaltung. Kommunikations-Trainerin und Dipl.-Psychologin Claudia Tölle: „Erfolg fängt in unseren Köpfen an!“

Als Expertin im Interview beim Hellweg Radio

Entscheidungen sind eine Sache des Gefühls. Also ich treffe meine Entscheidung innerhalb von Milli-Sekunden. Kommunikations-Expertin Claudia Tölle bei Radio Hellweg in Soest – und das wenige Tage vor der Bundestagswahl.

Gedanken sind 3-dimensional!

„Wer steht Dir eigentlich nahe?“ Einfache Frage, erstaunliche Erkenntnis: Unsere Gedanken sortieren sich tatsächlich 3-dimensional! Wir fühlen auch in unserer Vorstellung im wahrsten Wortsinn, dass uns jemand „unter die Haut geht“, „auf die Pelle rückt“ oder „sich von uns entfernt“.
Der exklusive Workshop mit Bestsellerautor und NLP-Koryphäe Lucas Derks, dem Entdecker des „Sozialen Panoramas“ bewegte 30 Teilnehmer. Lucas Derks kam eigens für drei Tage aus Nijmwegen, Niederlande, zu NLP-Impulse nach Hemer, um sein Wissen und seine Erfahrung zu teilen. Ein bereicherndes Wochenende! Absolut empfehlenswert, zum Beispiel bei der geplanten Neuauflage im kommenden Januar!

Frauennetzwerk Hellweg – Kochevent im „Paradies“

Ein gutes Netzwerk ist wie ein Rezept: Erst die Kombination aller Zutaten macht es zu einem überraschenden und spannenden Erlebnis. Beim Frauennetzwerk Hellweg kam jetzt beides zusammen. Fast 40 Selbständige und Führungsfrauen der Region waren der Einladung zum großen Koch-Event ins „Paradies“ – dem kürzlich neu eröffneten Restaurant / Café im Soester Stadtpark – gefolgt.

Geübte und weniger geübte Köchinnen und Netzwerkerinnen standen in entspannter Atmosphäre zusammen an Schneidebrett und Kochtopf. „Man lernt sich so ganz anders und ungezwungen kennen, wie es sonst kaum möglich ist im Business“, bemerkte eine Teilnehmerin. Der Spaß beim Zubereiten von Rote-Beete-Carpaccio, Wasserbüffel-Frikadelle und Bratäpfeln war allen Frauen anzusehen wie auch der Genuss beim anschließenden gemeinsamen Essen.

Claudia Tölle und Silke Canelada (rechts) im „Paradies“.

Begeistert waren auch die beiden Geschäftsführerinnen des „Paradies“, Frau Sauerwald und Frau Wagener, die den Abend perfekt mit ihren beiden Mitarbeiterinnen organisiert hatten. „Die Idee des Frauennetzwerkes Hellweg war schon eine gewisse Herausforderung in der Vorbereitung. Wir freuen uns, dass alles so wunderbar gelungen ist.“

Nach dem Bürogolfen und dem Kabarett-Abend im vergangenen Jahr war dies nun bereits die dritte große Veranstaltung, die die Hellweg-Frauen mit großer Resonanz auf den Weg gebracht haben. Ihr Ziel ist es, selbständigen Frauen ein unkompliziertes Forum für Austausch und geschäftliche Kontakte zu bieten.

Load More Posts